Personenwagen

Personenwagen

Wie auch die Triebzüge in Spur Z können auch die Personenwagen im Maßstab 1:220 von ROKUHAN mit einer dazu passenden Innenbeleuchtung versehen werden. Die Reisezugwagen zeichnen sich durch ihre Liebe zum Detail aus und bestehen durch eine lupenreine Bedruckung und Beschriftung.

Ein Reisezugwagen ist ein zur Beförderung von Personen im Reiseverkehr vorgesehener Eisenbahnwagen. In der Regel handelt es sich daher um dem allgemeinen Publikumsverkehr dienende Fahrzeuge. Ausnahmsweise finden Reisezugwagen nicht im allgemeinen Bahndienst Verwendung, so zum Beispiel regierungseigene oder private Salonwagen. Hinsichtlich der Inneneinrichtung und damit ihrer Funktion gibt es verschieden Typen von Reisezugwagen: Abteilwagen besitzen Abteile mit Sitz-, Liege- oder Schlafplätzen. Großraumwagen weisen im Gegensatz dazu einen oder wenige Fahrgasträume für eine größere Anzahl Reisender auf, wobei sich der Fahrgastraum auch über den ganzen Wagen erstrecken kann. In Europa gibt es sie in der Regel nur als Sitzwagen, im Bereich der Eisenbahnen der ehemaligen Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, in China und anderen Ländern auch als Liegewagen. Darüber hinaus gibt es: Schlafwagen, Salonwagen, Gesellschaftswagen, Speisewagen. Die Wagen werden durch Kennbuchstaben nach dem Standard des internationalen Verbandes der Eisenbahnen bezeichnet; deren Zusammensetzung wird näher in UIC-Wagennummer beschrieben. Die Ausstattung der Wagen richtet sich im Detail im Allgemeinen nach der Wagenklasse. Je höher die Klasse, umso mehr Platz wird dem einzelnen Fahrgast eingeräumt, umso mehr Komfort wird geboten und umso teurer wird die Fahrkarte. Neuer Komfort wird in der Regel zuerst in der höchsten Klasse eingeführt und setzt sich dann später auch in der oder den niedrigeren Klasse(n) durch. Das gilt zum Beispiel für Beleuchtung, Heizung, Toiletten, Klimaanlage und auch die Zahl der Sitzplätze in einem Abteil oder deren Anordnung. Hinzu treten Wagen oder Wagenbereiche mit Sonderfunktionen, um Gepäck oder Fahrräder zu transportieren. (Quelle Wikipedia)